Tipps bei Bronchitis

Die besten Tipps bei Husten - Sommergrippe

Husten im Sommer

Leider gibt es Husten nicht nur im Winter

Glücklicherweise nicht so oft wie im Winter, aber leider manchmal tritt in der Folge einer Sommererkältung auch eine Bronchitis auf. Die akute Bronchitis ist eine Entzündung der größeren verzweigten Atemwege, der Bronchien. Die Bronchitis ist eine Komplikation der Sommererkältung und darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Die Entzündung entsteht, wenn eine Erkältung hinunterwandert vom Halsbereich in Richtung Luftröhre und Bronchien. Dort kann es zur verstärkten Schleimproduktion kommen.

 

Bronchitis mit und ohne Fieber

Häufig ist auch Fieber mit im Spiel. Sobald Fieber auftritt, sollte man auch einen Arzt aufsuchen und mit ihm die Behandlung abstimmen. Aber auch wenn der Husten über längere Zeit andauert oder starkes Krankheitsgefühl auftritt, sollte man von einer Selbstbehandlung absehen. Gegebenenfalls muß der Arzt bei Bronchitis ein Antibiotikum verschreiben. Man kann im übrigen selbst auch kaum unterscheiden, ob man eine Bronchitis oder nur einen "Husten" hat. Daher ist der Weg zum Arzt bei stärkeren Beschwerden unbedingt notwendig.

Wir beschränken uns vorliegend auf freiverkäufliche Arzneimittel sowie Hausmittel gegen die Bronchitis. Um eine Verschlimmerung des Hustens oder sogar eine Verschlechterung der Bronchitis zur Lungenentzündung zu vermeiden, sollte man die nachfolgenden Tipps mit seinem Arzt besprechen:

Tipp 1 bei Bronchitis - Schleimlöser

Besorgen Sie sich schleimlösende Medikamente, wie ACC oder Mucosolvan in der Apotheke. Darüber hinaus gibt es im pflanzlichen Bereich Präparete mit Eukalyptus, Pinienöl oder Efeu, wie Gelomyrtol, Soledum, Prospan, die ohne große Nebenwirkungen, bei der Schleimlösung behiflich sind.

Tipp 2 bei Bronchitis - Viel trinken

Natürlich ist es bei allen Erkältungen und somit auch bei Sommererkältungen/Sommergrippe wichtig, daß man genügend trinkt. Das gilt aber umsomehr bei einer Bronchitis. Damit der Schleim flüssig bleibt bzw. sich zusammen mit den Schleimlösern wieder verflüssigt, braucht der Körper Flüssigkeit. Trinken Sie neben warmen Erkältungstees z.B. mit Ingwer, Thymian und Honig auch ausreichend Wasser.

Tipp 3 bei Bronchitis - Wobenzym

In letzter Zeit sehr umstritten, aber noch unserer Erfahrung, dennoch hilfreich: die Enzymtherapie. Wobenzym bzw. Wobenzym sind freiverkäufliche Produkte aus der Apotheke. Wobenzym dient als entzündungshemmendes Mittel, das eine Ausbreitung der Entzündung zumindest eingrenzen und bei der Heilung helfen kann. Vielen Patienten hat dies schon erhebliche Komplikationen erspart. Sofern Sie bereits andere Mittel verschrieben bekommen haben, sprechen Sie doch ihren Arzt einmal darauf an.

Tipp 4 bei Bronchitis - Husten!

Klingt banal, aber: abhusten ist wichtig, insbesondere am Morgen, da sich über Nacht Schleim an den verschiedenen Stellen der Atemwege ablagert. Jeder Schleim, der im Hals, Kehlkopf, Luftröhre, Bronchien oder sogar in der Lunge feststecken bleibt, bildet eine gefährliche Grundlage für bakterielle Entzündungen. Daher, wenn es irgendwie geht, insbesondere bei produktivem Husten (d.h. bei Auftreten von Schleim) hustenstillende Medikamente vermeiden. Im Zweifel bitte mit dem Arzt besprechen.

Tipp 5 bei Bronchitis - Inhalieren

Besorgen Sie sich aus der Apotheke oder der Drogerie einen Inhalator und Salbe, die man in den Inhalator legen kann, z.B. von Soledum, Transpulmin, Pinimenthol etc. Inhalieren Sie regelmäßig über Tag und atmen Sie die ätherischen Öle tief ein. 10 Minuten sollten jeweils ausreichen. Darüber hinaus cremen Sie mit dieser Salbe Ihren Hals, die Brust und den Rücken ein. Wenn Sie jetzt Ihr Oberteil am Hals etwas heranziehen und die Nase darunter stecken, können Sie auch wieder die aufsteigenden Dämpfe von Ihrer Brust inhalieren. Bitte beachten: das Inhalieren ist für kleine Kinder nicht geeignet. Bitte Altersgrenzen mit Apotheker oder Arzt besprechen.

Tipp 6 bei Bronchitis - Gute Luft und kein Rauchen

Selbstverständlich eigentlich für jede Erkältung und daher auch bei Sommererkältung/Somergrippe, aber unbedingt bei einer Bronchitis beachten: Stellen Sie das Rauchen - zumindest für die Zeit der Sommergrippe / Bronchitis - komplett ein. Darüber hinaus meiden Sie bitte das Passivrauchen und schlecht gelüftete Räume. Bleiben Sie zu Hause, lüften Sie oder machen kleine und ruhige Spaziergänge draußen, sofern Sie kein Fieber haben.

Tipp 7 bei Bronchitis - Ernährung

Einige Nahrungsmittel können Ihnen dabei helfen, leichter mit Ihrer Bronchitis fertig zu werden. Diese Ernährungstipps gelten natürlich nur zusätzlich zu einem richtigen Medikament bzw. den Hinweisen Ihres Arztes. Allein können die Tipps Ihre Bronchitis nicht besiegen. Also zunächst ist eine gute (echte) Hühnerbrühe hilfreich zum Schleimlösen. Darüber hinaus hilft Knoblauch als antivirales und antibakterielles Produkt. Außerdem solten Sie viel Obst (insbesondere Orangen, Zitronen, Äpfel wegen des Vitamin C Gehalts) und Gemüse (insbesondere Lauch und Sellerie) essen. Als typisches Gewürz für Bronchits-Betroffene empfiehlt sich Thymian.

PARTNERSEITEN ÜBERSICHT

GESUNDHEIT UND ERNÄHRUNG Grippewelle 2011 Sommergrippe - die Erkältung im Sommer Schweinegrippe Darmviren erkennen, behandeln und vorbeugen Superkeime - die unsichtbare Bedrohung Seekrankheit - vermeiden und behandeln Die besten Erkältungstipps
PSYCHOLOGIE, COACHING und BALANCE Kostenloser Meditationskurs Yoga lernen und entspannen Yoga Yogi Blog Was sind Kalorien? Der bessere Umgang mit Gewicht und Leben Burnout vorbeugen und behandeln Flugangst loswerden Perfektionismus - die Vorstufe des Burnout
PSYCHOLOGIE, COACHING und BALANCE II Hypochondrie - die Angst vor Krankheiten besiegen Panikattacken besiegen und behandeln Nervenzusammenbruch - rechtzeitig vorbeugen oder behandeln        
REISEN Zons am Rhein - ein Ausflug ins Mittelalter Sitges / Barcelona Die schönsten Reiseziele der Algarve        
RECHT BGB AT für Praktiker, Studenten und Referendare, für juristische und nicht-juristische Studiengänge Schuldrecht AT Schuldrecht BT Sachenrecht VwGO für Praktiker, Studenten und Referendare, für juristische und nicht-juristische Studiengänge    
WISSENSCHAFT Zeitmagie - Sind Zeitreisen möglich? Hochspannungsleitungen - Gefahr durch Elektrosmog?          
WIRTSCHAFT (Welt-)Wirtschaftskrise 2011/2012 - was kommt auf uns zu?